Dipl.-Ing. Herbert Trauernicht, Gebäudemesstechnik www.luftdicht.de
 

 Der TF80-Wert 

Wer sich mit Raumklimafragen beschäftigt, weiß dass die relative Feuchte in einem Raum mit sinkender Temperatur steigt. An kalten Stellen des Raumes kann leicht einmal die Schimmelgrenze erreicht werden. Manche Schimmelarten haben schon bei 80% gute Wachstumsvoraussetzungen. Der Wert TF80 bezeichnet die Temperatur, bei der die relative Feuchte auf den Wert 80% gestiegen ist. Je nach Feuchtegehalt der Luft ist dieser Wert unterschiedlich.

Es ist bei der Langzeit-Raumklimaaufzeichnung von Interesse, den TF80-Wert für jeden Zeitpunkt zu berechnen. Man kann den Wert dann mit einem an der Oberfläche einer Wand gemessenen Wert vergleichen und die Schimmelgefahr beurteilen.

Die als Lüftungslogger bezeichnete Messausstattung enthält die Berechnung und Darstellung des TF80-Wertes. Für die mit rel. Feuchte und Temperatur zu ladenden Messreihen wird für jeden Messzeitpunkt ein TFxx-Wert berechnet. Dieser wird als Verlauf in der Grafik dargestellt. Der Wert xx kann dabei frei voreingestellt werden. Bei xx = 100 z.B. erhält man den Taupunkt des Raumklimas. Nähere Informationen      

 Der Raumklima-Rechner

Durch die Eingabe der Temperatur und der relativen Luftfeuchte und anschließende Betätigung des Buttons "berechnen" werden die nachfolgenden Größen berechnet.

Dabei bedeutet der TFxx-Wert die Temperatur, bei der die Luftfeuchtigkeit den Wert xx% erreicht. TF80 ist z.B. der Temperaturwert in der oberflächennahen Luftschicht einer Wand, bei dem das Schimmelpilzkriterium erreicht ist.

Die Bezeichnung TF80 wurde von Dipl. Phys. Ralf Zimmer erstmals verwendet und ist der Versuch der Einführung einer Kurzbezeichnung für diesen Sachverhalt.

*aw-Wert: Der aw-Wert entspricht der relativen Feuchte an der Wandoberfläche. Der Wert 1 entspricht 100%. Der aw-Wert ist maßgebend für die Beurteilung einer Schimmelgefahr. Je nach Schimmelart beginnt das Wachstum bei einem bestimmten aw-Wert.

Raumtemperatur:

°C Achtung: Die Daten unten werden erst aktualisiert, wenn Sie auf "berechnen" klicken!

Relative Luftfeuchte im Raum:

%

Bauteiltemperatur:

°C


   
Für das obige Raumklima   

TF70-Wert:

°C  

TF80-Wert:

°C  Schimmelwachstum

TF90-Wert:

°C  Schimmelwachstum

TF100-Wert:

°C

Taupunkt

Absolute Luftfeuchtigkeit:

g/m³  

normierte Feuchte (20 °C):

%  

Wasserdampfsättigungsdruck:

Pa

 

Wasserdampfdruck:

Pa

 

aw-Wert*:

-

 

Der Raumklima-Rechner als Offline-Version (Exceltabelle)

Diesen Rechner können Sie auch als Offlineversion in Form einer Exceltabelle beziehen.
Der Preis beträgt 27,- Euro brutto.

Systemvoraussetzung ist Microsoft-Excel mit integriertem VBA (Visual-Basic-for-Applications). Das ist bei PCs normalerweise gegeben.

Zum Aufruf des Bestellformulars auf folgende Darstellung klicken!

Nach Eingabe der Raumklimadaten (rot) gibt der Raumklimarechner Antworten auf folgende Fragen (von oben nach unten):

  • Welches ist die Lufttemperatur, bei der sich die relative Feuchte bis auf den Wert 70% verändert hat?
  • Welches ist die Lufttemperatur, bei der sich die relative Feuchte bis auf den Wert 80% verändert hat?
  • Welches ist die Lufttemperatur, bei der sich die relative Feuchte bis auf den Wert 90% verändert hat?
  • Welches ist die Lufttemperatur, bei der sich die relative Feuchte bis auf den Wert 100% (Taupunkt) verändert hat?
  • Wieviel Gramm Wasser enthält 1 m³ Luft?
  • Welchen Wert würde die relative Feuchte anehmen, wenn man die Raumtemperatur auf 20 °C bringt?
  • Welcher Wasserdampfsättigungsdruck liegt aktuell vor?
  • Welcher Wasserdampfdruck liegt aktuell vor?
  • Welcher aw-Wert herrscht aktuell am betrachteten Bauteil vor? Der aw-Wert gibt die relative Luftfeuchtigkeit an der Oberfläche eines Bauteils mit der vorgegebenen Bauteiltemperatur wieder. Er wird so dargestellt, dass 100% der Zahl 1 entspricht.
 

Der Lüftungslogger zur kontinuierlichen Darstellung und Auswertung

Die in dem obigen Rechner verwendeten Berechnungen werden auch im Lüftungsloggersystem eingesetzt, um die kontinuierliche Entwicklung des Raumklimas und der abgeleiteten Größen (z.B. des TFxx-Wertes) sichtbar zu machen. Dort kann auch die Oberflächentemperatur einer Wand aufgezeichnet und parallel dargestellt werden. Ein Beispiel eines Abschnittsdiagrammes der Lüftungslogger-Excelmappe ist unten dargestellt. Der Abschnitt umfasst 2 Tage.

Nr. 1: Die Wandtemperatur liegt oberhalb des TF80-Wertes: Kein Schimmel
Nr. 2: Die Wandtemperatur liegt unterhalb des TF80-Wertes: Schimmelgefahr!
Nr. 3: Durch einen Lüftungsvorgang wird die Situation entschärft.
>L<: Der automatisch erkannte Lüftungsvorgang wird als Marke angezeigt.

 

Aus den Daten wird auch der aw-Wert für jeden Messpunkt berechnet. Die Häufigkeit der vorkommenden aw-Werte wird in einem separaten Diagramm dargestellt:
Die Position der grünen und der roten Marke kann beliebig gewählt werden.

Mehr Informationen zum Lüftungslogger

 

Diese Seite ist ein Service der Internetseite www.luftdicht.de. Nähere Informationen und Impressum siehe dort.